• Füllung:
  • 400 g Zwiebeln
  • 250 g rote Paprika
  • 2 EL Tomatenmark
  • 25 g tiefgekühlte italienische Kräuter
  • 100 g geriebener Käse
  • Salz, Pfeffer, Paprikapulver
  • Hefeteig:
  • 375 g Mehl
  • 1 Pck. Hefeteig Garant
  • 2 gestr. TL Salz
  • 175 ml Wasser
  • 1 Ei
  • 2 EL Tomatenmark

Diese Paprika-Schnecken sind hervorragend für ein kaltes Buffet (zum Beispiel im Kindergarten) geeignet.

Schritt 1

Füllung:

Zwiebeln schälen, Paprika putzen, waschen und alles fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel und Paprika anbraten. Tomatenmark zugeben und bei mittlerer Hitze unter Rühren ca. 10 Minuten gar dünsten. Kräuter unterrühren. Das Gemüse mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig abschmecken und erkalten lassen.

Schritt 2

Backofen auf 180°C bei Ober- Unterhitze vorheizen.

Teig:

Mehl mit Hefeteig Garant in einer Rührschüssel vermischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig auf gemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck dünn ausrollen. Käse unter das Gemüse rühren. Die Füllung gleichmäßig auf der Teigplatte verteilen, dabei an den langen Seiten 1 cm Rand frei lassen. Von der langen Seite her aufrollen. Die Rolle in 2 cm breite Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Schnecken 15 Minuten ruhen lassen.

Schritt 3

Die Schnecken etwa 18 Minuten backen. Dann auf einem Kuchenrost erkalten lassen oder warm servieren.

Tipp

Die Paprika-Schnecken lassen sich auch prima vorbereiten und eingefrieren. Bei Bedarf die gefrorenen Schnecken bei 180°C 5-10 Minuten aufbacken und fertig!